Die Experimente im Columbus-Weltraumlabor

EDR

Das European Drawer Rack (EDR) ist ein universell einsetzbares Interface für Experimentatoren zu den Resourcen, die die Raumstation und Columbus im Speziellen zur Verfügung stellen: Elektrischen Strom, Kühlung durch einen Wasserkreislauf und mittels Luftkühlung, verschiedene Datenübertragungsoptionen, Video, Stickstoff, die Möglichkeit, Gase über Bord loszuwerden oder das Vakuum des Weltalls für Experimente zu nutzen. Auch die Anbindung an das Warn- und Alarmsystem der ISS ist möglich.

Interessierte Forscher können ihr Experiment in einem passenden Container in EDR integrieren und dann Forschung bequem vom heimischen Labor aus betreiben.

Bislang haben wir EDR etwa für ein Proteinwachstumsexperiment eingesetzt: In der Schwerelosigkeit können sich neuartige Materialien ergeben, die auf der Erde nicht entstehen können. Jetzt enthält EDR einen der KUBIK-Einschübe: Kleine Inkubatoren mit eingebautem Rotor, die eine Vielzahl von biologischen Experimenten erlauben.